Lange hatte unser Projekt keinen „richtigen“ Namen. Wir haben es einfach „Mehr-Generationen-Projekt“ genannt: MeWoPro. Kling irgendwie nicht schön – und auch nicht aussagekräftig. Und jetzt, da die Idee immer konkreter wird, haben wir uns an einem Samstagnachmittag zusammen gesetzt und einen Namen ersonnen. Bei Kaffee und Kuchen und mit vielen bunten Zetteln und Stiften: So entstand unser Name „WohnKulturHof Pluwig“. Klar „Wohn“ steht für „Wohnen“ – der wichtigste und größte Bestandteil. „Kultur“ ist auch klar – wir möchten einen Ort schaffen für kulturelle Veranstaltung und auch Anlaufstelle sein für Kulturschaffende aus der Region. „Hof“ steht für ein Bau- und Lebensform. Traditionell lebte und arbeitete man auf einen Hof zusammen. JedeR mit seinen spezifischen Aufgaben und Fähigkeiten.

Im WohnKulturHof Pluwig gruppieren sich einzelne Gebäude mit verschiedenen Nutzungen um einen Hof.: Wohnungen, Büros und Arbeitsräume, der Veranstaltungsraum, eine Werkstatt und eine Gemeinschaftsküche. Und im „Hof“ findet Begegnung und Kommunikation statt – er ist Zentrum und Herz des WohnKulturHofs Pluwig.