Am Abend des 17. Mai fand im Bürgerhaus in Pluwig unsere erste öffentliche Veranstaltung statt. Die Anzahl von 50 Gästen überstieg deutlich unsere Erwartungen und zeigt uns, dass ein breites Interesse an unserem Projekt besteht. Das Ziel der Veranstaltung war es vor allem den Pluwigern unsere Idee des WohnKulturHofs näher zu erläutern und eventuelle Fragen zu klären und Interessenten mit Informationen zu versorgen.

Besonders hat uns das Grußwort des Beigeordneten der Gemeinde Pluwig – Albert Rausch gefreut. Er hat zugegeben, man sich von Seiten des Rates zunächst nicht sicher war, ob unsere Anfrage eine von vielen ist, die dann schnell wieder im Sande verlaufen. Unsere Beharrlichkeit hatte dann wohl schnelle, überzeugende Wirkung :-).

Begonnen haben wir die Veranstaltung nicht mit Worten – sondern mit Musik von unserem 2. Vorsitzenden Marius Kliche am Klavier.

Anschließend haben die Vorstandsmitglieder des Vereins die Idee und den Planungsstand erläutert – den Sie ja auch dieser Web-Seite entnehmen können.

Dabei war es uns wichtig zu betonen, dass wir ein Mehr-Generationen-Projekt sind, was bedeutet, dass auch junge Leute mitmachen. Daher liegt die Hauptanstrengung des Vereines derzeit darin, junge Familien zu finden, die bei dem Projekt mitmachen wollen.

Bei einem abschließenden gemütlichen Beisammensein konnten Detailfragen geklärt werden (so der Planungsstand schon weit genug fortgeschritten war) und Mitgliedschaften abgeschlossen werden.

Wir sind mit der Resonanz sehr zufrieden und bedanken uns bei unseren Besuchern für ihr Kommen und freuen uns auf kommende Veranstaltungen!